Am 9. Dezember 2020 ist das Bündnis Windpark Winterstein mit der Aufforderung zur Beantwortung eines Erhebungsbogens zur Windenergie am Winterstein an - unter anderem - die CDU Wehrheim herangetreten. Wie auch schon andere Parteien in Wehrheim, hält die CDU bereits die Art und Weise der Fragestellungen des Erhebungsbogens für äußerst kritikwürdig und auch für wenig hilfreich in der öffentlichen Diskussion.

Wie befürchtet, wurde unsere Antwort an die Windkraftbefürworter zum Anlass genommen, daraus falsche oder irreführende Rückschlüsse zu ziehen und diese zum Gegenstand einer Pressekampagne zu machen (siehe z.B. Artikel in der Taunuszeit vom 19.1.2021 „Bündnis Windpark kritisiert CDU“).

In dem sogenannten „Erhebungsbogen“ des Bündnisses Windpark Winterstein sollte unter anderem persönlich Stellung zu einer Verhinderungsplanung der Bebauung am Winterstein genommen werden. Von der Bezugnahme auf öffentliche Programme und Stellungnahmen sollte abgesehen werden. Zuletzt heißt es: „Wenn wir von Ihnen keine Antwort erhalten, gehen wir davon aus, dass Sie Windenergie im Vorranggebiet 7805 auf dem Winterstein grundsätzlich ablehnen und werden das so auch veröffentlichen.“

Die CDU Wehrheim möchte, dass sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ein eigenes Bild zu dem Sachverhalt machen und verweist in diesem Zusammenhang auf die seitens des Vorstandes der CDU Wehrheim verfasste Antwort an das Bündnis vom 30. Dezember 2020, die wir unten abgebildet haben.

Antwort der CDU Wehrheim am 30.12.2020, an das Bündnis Windpark Winterstein:

„Sehr geehrte Damen und Herren des Bündnis Windpark Winterstein,

mit Befremden haben wir Ihr Schreiben nebst tendenziösem Fragebogen zur Kenntnis genommen.
Sie setzen uns eine Frist zur Beantwortung Ihrer Erhebung und drohen mit der Annahme einer grundsätzlichen Ablehnung von Windenergie.
Sowohl diese falsche Annahme als auch die Unterstellung einer Verhinderungsplanung weisen wir entschieden zurück!

Der Vorstand der CDU Wehrheim hat am 22.12.2020 Ihre "Befragung" beraten und verweist auf den Beschluss der Gemeindevertretung Wehrheim.

Die Aufstellung des Bebauungsplans "Natur- und Erholungsgebiet Winterstein" für den Teilbereich Wehrheim, Gemarkung Pfaffenwiesbach wurde mit 24 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 1 Enthaltung beschlossen.

Er beinhaltet eine gesamt räumliche Planung, unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen im Naturpark Taunus.

Die Planung umfasst den Schutz des Waldes, die Regenrückhaltung, den Artenschutz, die Wildhege und auch den Schutz des Weltkulturerbe "Limes".
Die Potentialflächen für Windkraftanlagen ergeben sich aus der topografischen Lage und den Abstandsregeln.

Auch die Bedeutung als Naherholungsgebiet für die Bürgerinnen und Bürger, für Wanderer, Jogger, Radfahrer und Reiter findet hier Beachtung.

Von der Beantwortung Ihres Fragebogens nehmen wir Abstand.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Odenweller
CDU-Vorsitzende
Gemeindeverband Wehrheim"

*TKZ

« Wahlprogramm Kommunalwahl 2021 sowie Wehrheim aktuell 01/2021 Seriöse Parteiarbeit geht anders - Wehrheimer Grüne schießen über das Ziel hinaus »