Ist ein Ortsbeirat heutzutage noch wichtig? Vielleicht stellt sich manch einer diese Frage und denkt über den Nutzen und den Sinn dieses Gremiums nach.
Als Ortsvorsteherin verstehe ich mich als Bindeglied zwischen Mitbürgerinnen/ Mitbürgern und der Gemeinde. Häufig trifft man sich in persönlichen Gesprächen auf der Straße, bei Spaziergängen, bei Vereinsveranstaltungen oder es werden einfach nur an der Haustür Wünsche, Probleme oder Verbes-serungsvorschläge besprochen.
Tatsächlich macht die Arbeit sehr viel Spaß und ist für mich einmal mehr ein Zeichen, wie verbunden ich mich mit meinem Ort, mit meiner Gemeinde fühle. Auch wenn man sich seit Jahrzehnten in verschiedenen Vereinen engagiert, sich Jahr für Jahr für den Erhalt von Veranstaltungen einsetzt, schon immer ein offenes Ohr hatte und man hier einfach nur wie in einer großen Familie lebt, ist die Arbeit im Ortsbeirat ein noch mehr „aktives mitgestalten“ meiner Heimat - eine neue und bereichernde Herausforderung.
Erhalt der Vereine und der damit verbundenen Traditionen, kindgerechte Freizeitgestaltung aller Altersklassen, wohnen und bezahlbarer Wohnraum für junge Menschen und Familien - all das trägt dazu bei, dass unser Ort weiterhin ein Wohlfühlort bleibt.
Um es in den Worten meines Sohnes zu sagen: „Der Ort hat mir so viel gegeben, jetzt möchte ich gerne etwas zurückgeben.“

Nicole Herbach
Ortsvorsteherin Friedrichsthal

« Der Ortsbeirat Pfaffenwiesbach Einkaufshelden Wehrheim 222-mal aktiv »